19.04.15: Erste Kontakte

Am 19.April war es soweit. Als letzter Gemeinde im Landkreis Miesbach wurden Waakirchen vorerst 20 Asylbewerber zugeteilt. Es sind Männer aus dem Senegal, Eritrea, Mali und Syrien.
Und siehe da, es waren Menschen, wie du und ich, die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Menschen, die uns höflich und nett entgegenkommen und versuchen irgendwie in der neuen Umgebung Fuß zu fassen. Ihre Berufe ähneln den unseren. Zimmerer, Maler, Maurer und Verputzer, Friseur, Klempner, Müllmänner, Lastwagenfahrer, Schweißer und Fischer.
post_1
Asylbewerber und Helfer auf dem Weg zur Dorfraylle

Glücklicherweise haben sich spontan fast 30 unserer Mitbewohner zur Verfügung gestellt und sich in die Helferliste eintragen lassen noch bevor die Asylbewerber angekommen waren. Mittlerweile ist dieser Personenkreis auf fast 40 Helfer angewachsen. Nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit starteten wir unsere Dorf-Rally um den Beteiligten die wichtigsten Stationen, wie Arzt, Einkaufsmöglichkeit, Gemeinde, Bank, Apotheke usw. zu zeigen.Mit gesammelten Mützen ausgestattet machten wir uns auf den Weg, denn es war wirklich kalt. Nichts destro Trotz hatten wir gute Laune und die ersten persönlichen Kontakte wurden geknüpft.

Nach einer Stunde Dorfrundgang beendeten wir unser erstes Kennenlernen.
Silvia Hartl

EmailPrint

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *